Es ist der 17. April 2004, als zum ersten mal die Hornsignale eines kleinen roten und gelben Zuges aus 2 Lokomotiven (Trolleys)in dem Bahnhof von Nérac zur Anfahrt tönten.
Die alten Gleise aus den jahren 1890 dienten heute wieder einer Bahnreise von 1 Stunde und 30 Minuten, genau 13 km von Nérac der Rennaissance ins mittelalterliche Mézin, begleitet von sonnigen Hügeln, den landwirtschaftlich benutzten Ebenen, den Wäldern und Mooren der Gascogne.
Francis Combes ist Ihr Führer, der Mann der Gascogne, der so verliebt ist in seine Heimat, dass er daraus sein Beruf gemacht hat.
Er dokumentiert die Fahrt, erzählt von alten Legenden, erklärt die Planzen und Tiere, erläutert die geschichte der Dörfer und Schlösser, an welchen Sie vorbeifahren.
Er erzählt Ihnen die Entstehung dieses Touristenzuges, spricht über Armand Fallières, Präsident von Frankreich und in Mézin geboren und einer der Gründungsväter dieser lokalen Eisenbahn im 19. Jh. war.
Ein Tunnel wird durchfahren, zwei drei Minuten Dunkelheit und Stille und eine neue Landschaft bietet sich den Augen an.
Weizen, Raps, Zuckerrüben und andere Kulturen, welche den Reichtum dieser Landwirtschaft begründen wechseln sich ab mit den ersten Bäumen der endlosen "Landes", des grössten zusammanhängenden Waldgebietes in Europa.
Francis wird von Napoleon erzählen, auf dessen Anordnung das Pflanzen dieser Fichten das Vordringen der Dünen vom Atlantik verhindern soll, erläutert die Existanz der taussenden von kleinen Pflanzen wie Nachtkerze, Schöllkraut, Phytolacca und Trauben.
Sie werden die Geschichte der lokalen Küche mit all den Kräutern kennen, die Historie der Mühlen und Manoirs, die diese einzigartige Landschaft bereichern.
Und in Mézin tauchen Sie ein in das Mittelalter, besuchen das Museum der Korken, geniessen in einem der Restaurants die gascognischen Spezialitäten.
4 mal in der Saison wird eine nächtliche Fahrt mit diesem Bummelzug angeboten.
Der Zug ist heute ein Bestandteil der touristischen Attraktionen und für einen langen Tag eine willkommene Abwechslung.

 

Website (nur in französisch): Train touristique

 

 

trennlinie

Fenster schliessen